Über den Bedlington Terrier

Geschichte

Früher war der Bedlington Terrier als Rothbury Terrier bekannt. Er hat die am längsten nachvollziehbare Ahnentafel aller Terrier. Er kommt aus den Bergbaugegenden des Nordens von England. Im Jahr 1877 wurde eine Vereinigung für die Rasse gegründet.

Mit seinem zarten Ausdruck wird er oft unterschätzt. Der Bedlington ist durchaus imstande sich selber zu verteidigen, er ist aber kein Raufbold. Typisch wie jeder Terrier ist er widerstandsfähig. Trotz seines Schaf ähnlichem Aussehen ist er durch und durch ein Terrier, der nicht belächelt werden sollte. Seine usprüngliche Aufgabe war die stille Hasenjagt um den Familientopf zu füllen und er ist immernoch ein Jäger ohne dabei nervös und unabrufbar zu sein.


Aussehen

Geschmeidiger, anmutiger und muskulöser Hund. Er ist weder grob noch hat er Anzeichen von Schwäche. Sein Ausdruck ist mild und sanft in der Ruhe, aber wach und scharf in der Aktivität


Charakter

Mutiger und tempramentvoller Hund. Sehr Zutraulich. Intelligenter Weggefährte mit stark ausgeprägtem Jagdinstinkt, welcher aber sehr gut lenkbar ist. Er ist weder scheu noch nervös. Ausgestattet mit einer liebevollen Natur und grosser gutmütigkeit und würde. In der Erregung ist er voller Mut und sanft in der Ruhe.